Himbeereis zum Früstück …

… Rock’n’Roll im Fahrstuhl …

Auf den Rock’n’Roll müssen wir verzichten und auch auf Himbeer, aber nicht auf Eis! Ich habe in den letzten Tagen selbst Fruchteis hergestellt und es ist so einfach und SO lecker, dass ich es mit euch teilen mag. Und es ist auch etwas für die allerkleinsten Studentenküchen!

????????????????????????

Ihr braucht:             | 10 Minuten |

  • eine Packung Eiszauber (meiner ist von Diamant)
  • mindestens 125gr Früchte eurer Wahl (Banane ist nicht zu empfehlen)
  • eine Waage
  • einen hohen Messbecher
  • einen Mixer
  • einen Plastikbecker samt Deckel
  • evtl. Milch

Eiszauber ist ein bestimmter Zucker, mit dem ihr euer eigenes Eis herstellen könnt, ganz ohne Eismaschine. Diesen Zucker gibt es für Früchte, für Milch und für Joghurt, ich hab mich für Früchte entschieden, weil wir erstens so viele im Garten haben und ich zweitens sowieso ein Früchtefan bin. Also: rote Johannisbeeren. Mjam-mjam.

Bei meinem ersten Versuch habe ich allerdings Bananen genommen und das ging gründlich in die Hose. Erstens war das Eis megasüß, weil die Bananen ja eine Eigensüße haben, die sich mit der des Zuckers zu einer unerträglichen Ladung zusammentut. Und zweitens war das Eis aufgrund der Konsistenz der Bananen ganz, ganz glitschig :D Sehr gewöhnungsbedürftig.

Aber wir konzentrieren uns jetzt auf rote Johannisbeeren. Ihr braucht wirklich nichts weiter als die Früchte und den Zucker plus die Küchenutensilien und das ganze Unterfangen dauert vielleicht 10 Minuten.

Also, es funktioniert so:

????????????????????????

Frische, einwandfreie Früchte vom Baum oder Strauch oder aus dem Supermarkt pflücken, waschen und entsprechend vorbereiten (schälen, Steine entfernen, schneiden …). Die roten Johannisbeeren ruhig gleich beim Pflücken von den kleinen Ästchen abnibbeln, sie werden direkt nach dem Waschen verwendet, das geht nicht viel Saft verloren.

????????????????????????Dann die Früchte, z.B. 125gr und ca. 60gr vom Eiszauber-Zucker in den hohen Messbecher geben. Ich habe mehr Früchte als 125gr auf die 60gr Zucker genommen, weil ich es nicht so süß mag, und das funktioniert auch wunderbar.
Dann wird das alles für mindestens 3 Minuten mit dem Mixer gemixt (das geht ins Handgelenk!), und zwar so, dass man viel Luft miteinschlägt – dann wird das Eis später cremiger. Die Masse ist erst etwas flüssig, wird aber im Laufe des Mixens cremiger.

Ich habe später noch etwas Milch hinzugegossen und untergemengt, das hat auch sehr gut geklappt.

????????????????????????Danach wird die Masse in eine Gefrierform gefüllt und für 5 – 8 Stunden eingefroren. Und dann heißt es: genießen! Das rote Johannisbeer-Eis schmeckt sehr erfrischend, besonders, wenn man es mit ein bißchen Sahne isst, die die Säure nimmt, und es mit frischen Früchten garniert. Sehr, sehr leckeres Frühstück. Und gesund, wegen der Früchte. Natürlich! Hmmmm.

Das Endprdoukt aus 125gr Früchten reicht für 2 – 3 Personen!
Und, habt ihr schon Appetit? Was ist eure Lieblingseissorte?

???????????????????????? ????????????????????????

Aus dem Mund von … Jennifer Rostock

Ihr lieben Lebensmaler,

ich möchte in den folgenden Wochen (manchmal auch einfach ohne Kommentar) ein paar “Aus dem Mund von…”s hochladen, freue mich aber dennoch über eure Kommentare dazu, z.B. kennt ihr das Lied, mögt ihr es? Könnt ihr euch mit den Worten identifizieren? Kennt ihr die Band? Habt ihr Lieblingsauszüge aus Liedern?

Und so weiter :) Ich freu mich darauf. Und los geht es.

jenniferrostock8

Aus dem Mund von … Avril Lavigne

Hallo ihr Sommermenschen!

Ich finde den Sommer ganz wunderbar – ich verbringe die heißen Tage im Schwimmbad, schlafe mit offenem Fenster, beobachte Bienen und Schmetterlinge im Lavendel und betrachte verzückt meine goldbraunen Arme und Beine.

Sommer ist für mich seit … immer schon die beste Jahreszeit. Sommer riecht nach Sonnencreme, Eis, gemähtem Gras und Hitze. Irgendwie ist im Sommer alles unbeschwerter, die Welt bunter und die Luft durchtränkt eine Lässigkeit, die nur der Sommer bringt. Ich hoffe, auch ihr könnt den Sommer genießen.

Nachdem ich meine schriftlichen Prüfungen alle mit Bestnoten bestanden und auch die praktische Prüfung “gut” hinter mich gebracht habe, bekam ich in einer stickigen, kleinen Aula feierlich mein Abschlusszeugnis in die Hand gedrückt. Jetzt darf ich den Titel “stattlich geprüfte Sozialassistentin” führen – das ist ein total erhebendes Gefühl für mich, da ich noch nie so eine Berufsbezeichnung besitzen durfte. Ich bin so unglaublich stolz auf mich und sehr, sehr glücklich – es ist Erleichterung und Bestätigung zugleich: ich habe den richtigen Weg gewählt.

Ich freue mich total auf das, was das Leben mir noch bringt, was es mir schenkt und was ich mir verdienen und erkämpfen muss. Ich bin neugierig und abenteuerlustig und kann es nicht erwarten, auf alles Neue zuzulaufen wie früher auf den Eiswagen, wenn man sein Taschengeld mühevoll gespart hat.

Ich wünsche euch einen wundervollen Sommer voll schöner Momente und Erlebnisse, die euch “schmecken” werden und an die ihr euch gerne erinnert. “Probiert” neue Dinge aus und schmaust wie die Könige, kostet alle Ereignisse aus und nehmt euch auch Zeit, diese zu verdauen. Auf einen wundervollen Sommer!

Was habt ihr vor, worauf freut ihr euch? :)

avrillavigne1

Why I’m Great

Sonntag Abend – Buntstifte – A3-Blätter … Ich tue etwas für mein Selbstbewusstsein. Als Abschiedsgeschenk von der Farm habe ich eine A4-Seite bekommen mit Dingen, die die Familie an mir liebt. Und ich habe bemerkt, dass ich immer, wenn ich diese Liebeserklärungen lese, lächeln muss und die Dinge, die mir Sorgen bereiten, nicht mehr so schwer zu tragen sind. Und darum habe ich mit einem Projekt begonnen, das mir seit langer, langer Zeit im Kopf herumspukt. Mein Herz ist etwas leichter und ich fühle mich besser. Vielleicht ist so eine “Liste” auch etwas für euch?

reasons

Aus dem Mund von … Taylor Swift

taylorswift

Hallo ihr lieben Lebensmaler,

in letzter Zeit hatte ich ein paar Probleme mit einem Freund namens Liebe. Er ist mich überraschend besuchen gekommen und ich habe mich sehr darüber gefreut, denn ich habe diesen Freund ziemlich, ziemlich lange nicht gesehen. Er konnte sich dann aber nicht entscheiden, ob er bleiben oder gehen wollte. Dieser Entscheidungsprozess hat mich unglaublich viel Energie gekostet – sicher nicht nur mich. Schließlich hat sich mein Freund Liebe dann doch entschieden, seine Koffer wieder zu packen, natürlich nicht ohne meinem ohnehin flatterhaften Selbstbewusstsein eine Weltreise von unbestimmter Dauer schmackhaft zu machen. Als dann beide eingecremt, mit Sonnenbrillen und Strohhüten bekleidet die Straße entlanggingen, schlich ich mich traurig, enttäuscht und vor allen Dingen einsam in mein Bett.

Zum Glück aber habe ich ein Einzelbett, wundervolle Freunde, eine Arbeit, die ich liebe und genügend Süßigkeiten, um alle Seelenrisse langanhaltend zu kleben. Ich weiß, dass alles okay werden wird, denn zum Glück muss ich ob meines Seelenschmerzes dann und wann schmunzeln – so richtig auskosten kann ich den nämlich nicht, denn mein liebster Freund Optimismus ist immun gegen Liebes Charme-Offensiven und bleibt mir in allen Lebenslagen treu.

Ich mag das Lied “Fifteen” von Taylor Swift sehr gerne, denn nicht nur mit 15 schlägt man sich mit solchen Problemen herum. Immer wieder aufstehen und nach vorne und oben schauen – dazu gehört eine Menge.

Ich wünsche euch, dass ihr diese Menge an Kraft, Mut, Lebenswillen, Ausdauer, Humor und Optimismus in euch tragt. Ich wünsche euch, dass ihr herausfindet, wer ihr seid, und wer ihr sein wollt und dass ihr euch von nichts und niemandem davon abbringen lasst, dieses Ziel zu erreichen. Ich hoffe, ihr findet heraus, dass Zeit wirklich ein guter Verband ist (am besten hält er mit regelmäßiger Zugabe von Süßkram in allen Variationen und feucht-fröhlichen Abenden mit festen Umarmungen eurer Freunde). Ich wünsche euch, dass ihr den Glauben an das Gute im Menschen nicht verliert und weiterhin den Mut habt, offen zu bleiben für das Leben und die Liebe.

Und irgendwann schiebt ihr euch lächelnd die Sonnenbrille auf die Augen und reist durch die Welt. Ganz bestimmt.

What is it that you desire most?

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein so wunderbares Video gesehen, das ich einfach mit euch teilen muss. Ich habe ein paar Tränen geweint, so wunderschön ist es.

 

Aus dem Mund von … Bosse

brokenglassblog

Ich finde diese Stelle aus dem Lied “Kraniche” von Bosse einfach wundervoll. Zum Einen wird klar, dass nicht alles, was kaputt ist, sofort wertlos ist, zum Anderen zeigt sie auch, dass man in vermeintlich Kaputtem immer noch etwas Schönes sehen und Freude finden kann. Wenn man die Augen offen hält, kann man überall im Leben Schätze finden: glitzernde Diamenten des Alltags und leuchtende Edelsteine des Gewöhnlichen. Dennoch berühren mich diese Worte gerade, weil sie auch auf die Gegenseiten der (im wahrsten Sinne des Wortes) Medaille hinweisen: darauf, dass nicht immer alles, was scheint und glitzert und strahlt, auch wirklich heile und vollkommen ist. Darauf, dass Dinge und Menschen hinter ihrer leuchtenden Ausstrahlung auch zerbrochen und müde, kaputt sein können. Auch hier heißt es, Augen offen halten und vielleicht auch mal die Arme öffnen, um diese Menschen zusammenzuhalten, denn eine solche Geste kann ein Lichtstrahl sein, kann das einzigartige Leuchten zurückbringen, das alle im Umfeld dieses menschlichen Juwels erhellt und erfreut.

Ich wünsche euch, dass ihr ein solcher Lichtstrahl sein könnt und natürlich auch, dass ihr in dunklen Momenten mit Licht und Wärme wieder zum Leuchten gebracht werden könnt.