Aus dem Mund von … Snow Patrol

Ich mag dieses Lied von Snow Patrol sehr gerne, denn meiner Meinung nach erzählt es von einer liebevollen Beziehung, die auf Verständnis, Vertrauen und gegenseitiger, aufrichtiger Liebe basiert. Wer wünscht sich so etwas nicht?

snowpatrol2

Globus, dreh dich …

Liebe Lebensmaler,

ich bin gerade wieder mit Rucksack und Kamera in der Welt unterwegs. Lange dauert die Reise diesmal aber (leider) nicht, ich bin bald zurück mit schönen Fotos und Geschichten. Habt ihr eine Idee, wo ich sein könnte? Dann hinterlasst mir einen Kommentar, ich freue mich darauf! Wer als erstes richtig rät, kann sich, wenn er/sie mag, über eine Postkarte freuen! :)

guesswhere

 

DIY – Schreibtischunterlage

Heute möchte ich euch fix zeigen, wie ihr eine Schreibunterlage kreieren könnt, die eurer eintönigen Arbeit am Schreibtisch eventuell etwas Farbe und Fantasie einhaucht.
Ich bin eine leidenschaftliche Reisende und so habe ich mir eine Schreibtischunterlage gestaltet, die mich direkt vom Schreibtisch in die Ferne befördert.

????????????????????????Ihr braucht:

  • (Reise-)Kataloge eurer Wahl
  • Schere, Stifte
  • A3-Blätter
  • Tusche, versch. Pinsel, Zahnbürste, …
  • Kleber, schwarzer Fineliner
  • Geld zum Laminieren
  • Tesafilm

Ich habe mir Reisekataloge von Tchibo besorgt, die Bilder aus aller Welt daraus ausgeschnitten und mir auf der Rückseite notiert, was auf dem Bild zu sehen ist und wo. Diese Kataloge habe ich gewählt, weil sowohl die Bilder als auch das Papier von guter Qualität sind. Die Bilder habe ich, so gut es ging, geographisch geordnet auf kleine Häufchen gelegt.
(Kleiner Tip hier: diese Basteleinheit eignet sich gut, um Kinder und Jugendliche an die Arbeit mit Atlas und Globus heranzuführen und ihre Geographiekenntnisse etwas zu fördern!)

Dann habe ich A3 Zeichenblockbätter mit Tusche einfach frei Hand farblich und unterschiedlich gestaltet (wässrig, dick, mit Zahnbürstenspritztechnik, …). Dabei habe ich darauf geachtet, welche Farben in den Bildern vorkommen, die später auf das Blatt kommen, damit alles gut harmoniert.

Nachdem die Blätter getrocknet waren, habe ich die Reisebilder probegelegt und verschoben, bis es mir optisch gefallen hat. Nachdem ich mir die Notizen auf den Rückseite eingeprägt hatte, habe ich die Bilder festgeklebt und die Informationen dann mit schwarzer Farbe und Pfeilen unter den Bildern notiert.

Als alle Bilder festgeklebt und beschriftet waren, habe ich alles eingepackt und bin in einen Copyshop gefahren, wo ich die Kunstwerke laminieren lassen habe. Dann ging’s heim und die einlaminierten Blätter wurden mit Tesa verbunden und auf dem Schreibtisch fixiert. Und schon können die (Traum-)Reisen losgehen.

Eure Unterlagen könnt ihr natürlich nach euren Vorlieben gestalten: Lebensmittelkataloge und ausgediente Kochbücher für Herdkünstler, Gartenratgeber und Blumenmagazine für Gründäumlinge, Automagazine für Vielfahrer, Jagdmagazine für Jäger und Sammler, Natur- und Wanderführer für Naturverbundene, dünne Stoffmuster für flinke Finger, Kalenderblätter, Fotos, hübsches Geschenkpapier … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Was haltet ihr davon?

Aus dem Mund von … City & Colour

cityandcolour

Auf dieses Lied von City and Colour bin ich in Australien gestoßen und ich liebe die melancholische Stimmung, die es erzeugt. Es erinnert mich ans Reisen, an meine Liebe zum “Unterwegssein”, an die Einsamkeit manchmal, wenn man auf sich allein gestellt ist und an die Freundschaften und Beziehungen, die auf der Strecke bleiben, wenn man so lange seine eigenen Wege geht. Außerdem schürt es meine Sehnsucht nach Kanada und der Weite dort, nach Entwicklung und Finden und Ankommen.