Back on the Road – Rainbow Beach

Nach besagter fast schlafloser Nacht hatten wir große Pläne – eine Unifreundin von Thomas wohnte mit ihrem australischen Freund in Rainbow Beach und sie hat sich als Touristenführerin erprobt – ein Beruf, den ihr Freund normalerweise ausübt. Sie hat uns an den Strand und zu einer großen Inland-Sanddüne geführt – und trotz Regen und Bewölkung haben wir uns einen Sonnenbrand geholt – Australia, mate!

Aber erstmal gab’s für mich eine Überraschung, als ich morgens aufstand und frühstückte …

JD806803

Eine Phyton – keine Schlange. Groooßer Unterschied.

JD806808

JD806812

JD806818

Straaaaaand!

JD806820

Meeeeeer! Und ich mitten drin!

JD806872 - Kopie

Nicht sicher, wie ich Sandblow am besten übersetze, aber ihr könnt es euch ungefähr vorstellen, wenn ihr die Fotos seht: ein sehr starker Wind hebt Sandkörner an und trägt sie durch die Vegetation weiter als sonst üblich ins Landesinnere. Über mehrere Tausend Jahre haben sich die Pflanzen wieder angesiedelt und stabilisieren den Sand. Im Cooloola Great Sandy National Park haben immer wieder neue „sandblows“ ältere überlagert und so entstanden extrem hohe Dünen – einige sind mit unter den höchsten auf der Welt!

JD806839

JD806844

JD806871 - Kopie

So sieht’s von der Meerseite her aus.

JD806846

Ich denk an euch …

JD806847

… und wünsche mir, ihr wärt hier!

JD806858

Ein Dino!🙂

JD806860

Ach, wie schön ich gebaut hab🙂

JD806879

Ein sulphur-crested cockatoo (Gelbhaubenkakadu) mit einer Frucht – guten Appetit!

JD806881

Rainbow Lorikeets beim lunch🙂

Abends haben wir uns dann bei Sabine und Lincoln (Linc) getroffen und ein typisches süddeutsches Gericht (Kässpatzen) gegessen – und uns danach in der hauseigenen, von Linc betriebenen „Stagger Out Bar“ bewirten lassen. Cocktails und Kurze – alles sehr lecker🙂 Danach haben wir dann Dart gespielt und es war einfach unglaublich witzig. Wir haben alle ganz schön oft getroffen und auch ganz schön oft ordentlich danebengeschossen … – worfen. Egal. Das beste war aber, als einer der Freunde von Linc hintereinander alle Nummern von 1 bis 10 abgeworfen hat – ohne daneben zu werfen. Da haben wir dann beschlossen, den Spieleabend zu beenden und richtig feiern zu gehen.

Ich musste wenigstens nicht fahren am nächsten Tag …

3 thoughts on “Back on the Road – Rainbow Beach

    • Das war zwar schon das dritte Mal, dass ich eine Schlange um den Hals hatte, aber mein Herz hat trotzdem ganz schön gewummert!😉 Kann man sich aber dran gewöhnen😉
      Danke dir!🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s