Bananenbällchen

Ich backe ja bekanntlich unglaublich gerne (und gut, auch wenn ich das selber anmerke) und meine „Familie“ hier weiß das. Lynda lässt mich des Öfteren backen, auch Kate und Fraser sind immer wieder begeistert, wenn ich mit Zutaten und Containern hantiere – Fraser fragt schon immer: „What delightful things are you baking now, Katha?“ – und Darcy verbietet mir regelrecht das Backen, weil es ihm „auf die Hüften geht“.

Ich habe aber jetzt ein superleckeres Rezept entdeckt, das dir in Windeseile aus wenigen Zutaten köstlichste und äußerst gesunde Snacks zaubert. And here goes:

Zutaten:

3 reife Bananen
2 Tassen (480ml) Haferflocken
optional: Honig, Schokoflocken, Rosinen, Schokolade zum Schmelzen, …

JD806545

Zubereitung:

Backofen auf ~170°C vorheizen, ein/zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Bananen schälen und mit einer Gabel zermanschen, dann mit den Haferflocken vermischen und 2-3 EL Honig hinzugeben, evtl. auch andere Zutaten.

JD806547

JD806550

JD806560

Dann kleine Bällchen formen, auf’s Backblech legen und für 10-15 Minuten in den Ofen schieben. Beim Formen ist es unter Umständen einfacher, wenn deine Hände nass/angefeuchtet sind. Die Bällchen sollten während des Backen etwas härter werden, aber immer noch eine weiche Konsistenz haben, also etwas nachgeben, wenn du draufdrückst.

JD806563

Entweder gleich frisch aus dem Ofen essen, wenn sie noch warm sind, dann schmecken sie supergut, wenn du sie in Honig tunkst. Wenn du dich aber entscheidest, Schokolade zu schmelzen und die Bällchen darin einzutauchen, schmeckt das auch super, sowohl mit weißer als auch mit dunkler Schokolade. Yummi yummi in my tummy🙂

Ein gesunder und schnell zubereiteter Snack, genau richtig für was Süßes zwischendurch oder wenn man abends was zum Fernsehschauen braucht. Wirst du es ausprobieren? Wenn ja, sagst du mir, was du davon hälst und wie du das Rezept eventuell aufgepeppt hast? Ich bin gespannt, bis dahin auf jeden Fall guten Appetit!

JD806546

8 thoughts on “Bananenbällchen

  1. Das sieht so lecker aus!🙂
    Da werde ich immer wieder traurig, dass ich keinen Backofen habe…vielleicht sollte ich mir doch noch einen besorgen…

    • Du hast keinen Backofen?! So ein Mist! Es gibt doch ab und zu diese kleinen, naja, mikrowellengroßen Öfen bei Aldi, das wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert!

      • Blöderweise fehlt mir im Moment noch der Platz in der Küche dafür…aber ohne Backofen fehlt irgendwie schon ab und zu was…

  2. Trotz DDR-Geschichte: Bananen sind grundsätzlich nicht so die Nummer 1 auf meiner Obstwunschliste…
    Aber dieses Rezept klingt wirklich lecker und noch dazu nach wahrer Vollwertkost. Dein Onkel hat ja immer was gegen die frittierten Bananengeschichten… An diesem Wochenende habe ich zeitgleich drei Tester hier und mit etwas Glück schicke ich Dir ein Foto mit den Bananenbällchen-Testpersonen drauf (an Deine eMail-Adresse).

    • Ohja, das würde mich sehr freuen🙂 Fraser hat auch gesagt, dass er Obst eigentlich nicht soo toll findet, aber diese Bällchen schien er wenigstens nicht komplett abstoßend zu finden😉
      Was ich wirklich klasse finde an diesem Rezept, ist, dass es so unglaublich schnell geht. Zubereitungszeit: 5 MInuten, Backzeit 15 Minuten und fertig! Viel Spaß und hoffentlich schmeckt’s deinen Testern!

  3. … hab gerade versucht an die einzige eMail-Adresse, die ich von Dir habe, die versprochenen Fotos zu senden – und habe sie leider zurück bekommen… zu Hülfe!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s