Reise ins Ungewisse

Liebe Lebensmaler,

ich hatte euch ja berichtet von der Möglichkeit, nach Afrika zu reisen … nachdem am Freitag, 30.01., die Bewerbungsfrist abgelaufen war, begann das Warten auf eine Rückmeldung. Ich war einfach weiter aufgeregt, erzählte jedem, der es wissen wollte, und auch jedem anderen, dass ich mich für das Projekt beworben hatte und wie wundervoll ich es fände, ausgewählt zu werden.

Und dann kam am Freitag, 06.02., die Nachricht der zuständigen Lehrkräfte … ICH DARF MIT NACH AFRIKA!! Ich konnte es gar nicht fassen. Ich habe zwar gelesen, dass ich ausgewählt wurde, dass ich mitreisen darf, dass mein Wunsch in Erfüllung gegangen ist … aber so richtig kapiert habe ich das nicht. Ich konnte mich seltsamerweise überhaupt nicht mehr freuen! Irgendwie war da zu viel Ungewissheit, weil ich gar nicht wusste, mit wem ich verreisen würde, was genau passieren würde, wie viel Arbeit da auf mich zukäme, hinzu kam die Frage, wie viele Wochenenden ich für Seminare würde hergeben müssen und wie ich das mit meiner Arbeit regeln könnte … So viele Unklarheiten, die sich fies in den Vordergrund drängten und die Freude buchstäblich von der Hauptbühne meines Kopftheaters schubsten.

Typisch für mich Kopfmensch, diese Sorgen … wahrscheinlich musste sich meine Freude erstmal wieder aufladen, nachdem ich schon Wochen vorher aufgeregt und vorfreudig gewesen war! Zum Glück konnte ich mich aber auf Freunde, Verwandte, Bekanntschaften aus aller Welt verlassen, denen ich die frohe Botschaft trotz der in mir streitenden Gefühle mitteilte, und deren Enthusiasmus auf mich überschwappte:

facebook

Aus ganz unerwarteten Richtungen kamen Glückwünsche und Bekundungen, man hätte mir die Daumen gedrückt, meine Freunde erinnerten mich an die Vorfreude, die ich empfunden hatte und hielten mir einen kleinen Spiegel vor Augen. Die Freude, die ich nicht zeigen konnte, versprühten nun meine Freunde und ich fand und finde es ganz wundervoll, dass sich so viele Menschen mit mir und für mich freuen. Vielen, vielen Dank an dieser Stelle einmal an euch alle!

Der Funken ist übrigens übergesprungen, denn mittlerweile kann ich mich auch wieder ein bißchen freuen und bin gespannt, was mich alles auf dieser Reise erwartet, die eigentlich schon heute in Deutschland beginnt. Ich werde heute Nachmittag die Reisegruppe treffen und den Vertrag unterschreiben und vermutlich schon nähere Informationen zum weiteren Vorgehen bekommen. Dann ist das kleine Kontrollmönsterchen in mir auch erstmal wieder besänftigt und dann heißt es wieder: Vorhang auf für die Freude …

Advertisements

Ein Kommentar zu “Reise ins Ungewisse

  1. Pingback: Staatlich anerkannte Erzieherin | recolourlife

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s