Alles für die Sau …

Hallo liebe Kuchenfans und Küchenfeen,

eine meiner besten Freundinnen hatte kürzlich Geburtstag und da sie aus der Landwirtschaft kommt und außerdem Agrarwissenschaften (oder so 😉 ) studiert, habe ich überlegt, ihr dieses Jahr einen Bauernhofkuchen zu backen. Heute möchte ich euch also meine Version des „Schweine-Spas“ vorstellen. 🙂 Ich habe mir ein eigenes Rezept zurechtgeklügelt, vielleicht geht es einfacher, sicher geht es komplizierter, aber ich wollte einfach mal selbst experimentieren und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

????????????????????????

Ich warne euch gleich: es ist recht zeitintensiv, wie lange genau ich gebracht habe, kann ich nicht sagen, da ich über mehrere Tage verteilt gebacken habe, aber 2 Stunden braucht es bestimmt.

Ihr braucht:

a) Zwei dünne Schokoladen-Tortenböden à 20cm Durchmesser. Zutaten für einen Tortenboden à 20cm:

→ 2 Eier
→ 2 EL Wasser
→ 150gr Zucker
→ 130gr Mehl
→ Kakaopulver

b) Schokoladenbuttercreme

→ 125gr Butter
→ ½ Packung Puddingpulver (Schoko)
→ 250ml Milch
→ 2 EL Zucker

c) Restliche Zutaten / Materialien

→ 200gr dunkle Blockschokolade
→ 2-3 Packungen KitKat oder Duplo
→ Marzipan oder Fondant
→ rote Lebensmittelfarbe

*

→ 3 Mix-Schüsseln
→ Mixer
→ runde Kuchenform (20cm Durchmesser)
→ Küchenschaber und Kochlöffel
→ diverse große und kleine Löffel

→ 1 Topf
→ 2 Schalen
→ Schneidebrett
→ 1 großes Messer

 

Und so geht es:

Zuerst habe ich mich an die Tortenböden gemacht. Nicht vergessen, die Zutaten sind für einen Boden, ihr müsst also 2x backen!

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen, dann Eiweiß und Eigelb trennen und in zwei verschiedene Schüsseln geben. Die Eiweiße steif schlagen, die Eigelbe zusammen mit den 2 EL Wasser und den 150gr Zucker schaumig rühren (die Masse muss fast weiß werden). Zur Eigelbmasse 130gr Mehl und das Eiweiß hinzugeben und vermengen. Dann Kakaopulver hinzugeben, bis der Teig eine schokoladige Farbe angenommen hat. Die Masse in die gefettete Form füllen und ca. 15-20 Minuten backen lassen.

Ich habe 2 Böden gebacken, da dieser Teig kaum geht, aber natürlich geht auch ein dicker Boden mit einem eurer Rezepte, den ihr dann teilt.

????????????????????????

Danach kommt die Schokoladen-Buttercreme, die aus Butter und Schokopudding hergestellt wird.

Ihr schlagt 250gr Butter schaumig, dann macht ihr euch an den Pudding. Eine ganze Packung Puddingpulver ist zu viel, also nehmt ihr die Hälfte und halbiert auch die Angaben für Milch (also 250ml statt 500, und 2EL Zucker statt 4). Danach kocht ihr den Pudding nach Anweisung der Packung. Was aber ganz wichtig ist: der Pudding darf später keine Haut bilden, also müsst ihr ihn ständig umrühren, während er abkühlt. (Es bleibt euch überlassen, den Pudding aus dem heißen Topf umzufüllen oder draußen in der Kälte zu rühren, um den Prozess zu beschleunigen.) Wenn der Pudding vollständig abgekühlt ist, dann gebt ihr ihn löffelweise zur Butter hinzu. Wer’s schokoladig mag, kann noch etwas Kakaopulver dazugeben.

????????????????????????

Danach wird die Schokoladenbuttercreme zwischen die beiden Böden gefüllt.

Dazu habe ich den untersten Boden wieder in die Kuchenform gelegt, damit die Creme nicht verläuft. Es macht nichts, wenn der Boden nicht ganz gerade ist, das könnt ihr mit der Buttercreme ausgleichen. Ich habe also die Creme auf dem Boden verstrichen und dann den zweiten Boden aufgesetzt. Danach habe ich etwas gewartet, damit die Creme festwerden kann, und währenddessen habe ich mich des Chaos‘ in der Küche angenommen.

????????????????????????

Jetzt geht es an die „Montage“ des „Zauns“:

Es macht nichts, wenn die Buttercreme nicht hart ist, die Montage lässt sich trotzdem bewerkstelligen 🙂 Ich habe einen Topf zur Hälfte mit Wasser gefüllt, eine Schüssel hineingestellt, die Blockschokolade zerkleinert und hineingegeben. Langsam erhitzen und die Schokolade immer mal wieder umrühren. Dann habe ich den Kuchen von der Form und die Duplo-Riegel von ihrer Verpackung befreit. Den Kuchen habe ich gleich auf die Kuchenplatte gestellt, auf der ich ihn später verschenken möchte, damit nicht nachher beim „Umstellen“ etwas vom Zaun abbricht. Die Duplos hab ich auf das Schneidebrett gelegt, denn ich musste sie etwas kürzen, da sie zu lang waren für die Höhe des Kuchen. Dann habe ich einen Teil der Rückseite mit flüssiger Schokolade bestrichen und um den Kuchen herum befestigt. ACHTUNG: die offene, weil angeschnittene Seite nach unten richten, sonst sieht’s doof aus! Danach wird die restliche Schokolade auf die Oberseite gestrichen und alles muss abkühlen.

????????????????????????

Jetzt werden die „Besucher des Spas“ eingeladen hergestellt.

Arbeiten mit Marzipan und Lebensmittelfarbe gehört nicht zu meinen Lieblingsaufgaben in der Küche, weil das Marzipan immer an den Händen kleben bleibt, sobald es wärmer wird und die Lebensmittelfarbe sich unter den Nägeln festsetzt anstatt im Marzipan. GR. Aber bei diesem Kuchen ging es, ich hab nämlich einen Trick entdeckt. 🙂 Aber lasst uns erstmal loslegen. Ich habe mich entschieden, ein Schweinchen auf dem Rücken treiben zu lassen, das andere darf den Po an die Luft strecken. Ich habe also zwei kleine Klumpen aus dem Marzipan geschnitten und diese flach ausgerollt. Der Trick besteht darin, Linien in das Marzipan einzuritzen, immer schön überkreuzend, und dann wird ein Tropfen Lebensmittelfarbe eingerieben, der Kreis eingerollt und verknetet, dann geht alles wieder von vorne los, bis die Kugel gleichmäßig rosa ist. Dann werden die Schweinchen geformt und ins „Spa“ gesetzt.

????????????????????????

Im Prinzip ist der „Backvorgang“ jetzt beendet, aber ich habe mein Kunstwerk natürlich noch schön verziert und eingepackt. Wie, das ist jedem natürlich selbst überlassen, aber wichtig ist, den Kuchen immer kalt zu stellen, da sonst die Buttercreme schlecht wird. Bitte daran denken, viel Spaß beim Schenken und guten Appetit! 🙂

????????????????????????

Advertisements

2 Kommentare zu “Alles für die Sau …

    • Wir konnten uns an ihrem Geburtstag leider nicht sehen und so kriegt sie ihn verspätet. Wir werden uns Samstag sehen und ich bin gespannt, was sie sagt. Gestern hab ich ihn rübergefahren zu ihren Eltern und auf dem Weg dahin ist mir bei einer Vollbremsung noch mein Laptop draufgesegelt … zum Glück ist nicht allzuviel kaputtgegangen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s