Ein Vierteljahrhundert

Meine Damen und Herren …

… ich bin seit Freitag offiziell ein Vierteljahrhundert auf dieser Erde! Verrückt. Sonst kein Fan von großen Feiern mit vielen Gästen habe ich es dieses Jahr gewagt, alle meine Freunde einzuladen, mit mir meinen Geburtstag zu feiern. Ich dachte, dieses Jahr passt einfach alles: zweiter Ferientag, ein Freitag, ich werde 25, wer weiß, wo alle anderen und vor allem ich nächstes Jahr nach abgeschossener Ausbildung sind – außerdem war mir verrückterweise danach und was soll ich sagen? Ich hatte eine wundervolle Feier (von der leider wie letztes Jahr kaum Fotos existieren).

SDC10120

Mein Geburtstagskuchen – jedes Jahr bekomme ich einen mit Kerzen und dem aktuellen Alter aus Smarties.

Am Donnerstagnachmittag habe ich dekoriert, Stühle, Tische und einen Feuerkorb an Ort und Stelle gerückt, abends stand ich dann 4 Stunden in der Küche, um zu backen und zu kochen. Der Spaß ging Freitagmorgen weiter und ich kam trotz penibelstem Zeitplan in Stress – wie eigentlich jeder, oder? Bitte sagt mir, dass ich nicht die Einzige bin, die kurz vor Ankunft der Gäste einen roten Kopf und schwitzige Hände bekommt, weil noch nicht alles da ist, wo es sein soll.

Die Feier an sich war dann jedenfalls wirklich großartig. Es war ein Fest der offenen Tür, sodass meine Freunde eintreffen und so lange bleiben konnten, wie sie wollten bzw es ihnen möglich war. Ich habe so viele Komplimente, Umarmungen, Lächeln und Fröhlichkeit geschenkt bekommen und war ganz gerührt, wie viele Menschen sich auf den weiten Weg zu mir gemacht hatten, um mir zu gratulieren und Zeit mit mir zu verbringen … inklusive einiger Überraschungsgäste!

tiniundkatha

Überraschungsgast Tini und ich. Eine Prise Fröhlichkeit 🙂

Die Geschenke, die die Gäste mitbrachten, haben mich schlichtweg überwältigt. Unbeschreiblich, wie viele Gedanken, Mühe und Zeit in die Geschenke geflossen sind – ich habe einfach die besten Freunde der Welt. Mein Gabentisch bog sich buchstäblich nach unten, so überladen war er, und ich hab mich einfach so unglaublich bedacht und umsorgt gefühlt. Das Wetter hat auch mitgespielt und mir den ganzen Tag Sonne satt beschert – auch abends noch, sodass ich mein geliebtes Lagerfeuer anfachen konnte. Es geht doch nichts über Musik, Knabberkram, Stockbrot, Marshmallows und geräucherte Kleidung, während die Sonne langsam verschwindet. Es war perfekt (seufz). Auch meine Schwester hat sich der Lagerfeuergesellschaft noch angeschlossen, was mir sehr viel bedeutet hat.

geschenke

Meine Geschenke in Reih und Glied – und der Kater passt auf.

Aber nicht nur die Feier an sich war fabelhaft, sondern auch alle, die an mich gedacht haben. Ich habe nicht nur Besuch und Geschenke bekommen, sondern auch Anrufe und Post in jeglicher Form: Briefe, sms, Emails oder facebook-Nachrichten. Ich fand es wunderbar, am nächsten Tag auch noch Geburtstagsfeeling zu haben, während ich alle lieben Wünsche und Nachrichten gelesen habe. Unglaublich, wie viele Menschen auf der Welt sich um mich kümmern.

25 Jahre auf der Erde also – verrückt. Oder? Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass ich, was die Persönlichkeit betrifft, viel besser in meine Haut passe als bspw. vor 7 Jahren. Mit 18 hätte ich eine solche Feier weder gewuppt gekriegt noch genossen. Ich habe das Gefühl, ich bin viel mehr die Person, die ich wirklich sein will. Und das strahle ich auch aus, sodass mir oft meine eigene, lebhafte und neugierige Persönlichkeit aus den blitzenden Augen oder dem Lächeln meines Gegenübers entgegenblickt. Ich finde es schön, mich so wohlzufühlen, und hoffe, dass das keine Frage des jungen Alters ist, sondern dass ich das beibehalte, wenn ich zum Beispiel 75 werde.

Eine Freundin hat es in etwa so formuliert: „Ein Vierteljahrhundert geschafft – 3x noch das Ganze, dann hast du die 100 voll!“ In diesem Sinne – auf die nächsten 25 Jahre … und dann wieder … und wieder … 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu “Ein Vierteljahrhundert

  1. Ich habe auch meinen 25. Geburtstag groß gefeiert, obwohl ich nicht so der Partymensch bin… War aber echt toll 😀 Ich hatte als Motto „back to the 80ies“

  2. Meinen herzlichen Glückwunsch nachträglich! Ich freue mich sehr, dass du eine so schöne Feier hattest und der Tag einfach perfekt war! So muss das…

    Es ist auch gut, dass man mit der Zeit zufriedener dem Leben und sich selbst wird. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das mindestens bis 38 so weiter geht. Was danach kommt, muss ich noch testen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s