Erste graue Haare …

In den 8,5 Stunden, die ich im Kindergarten verbringe, sammelt sich so einiges aus den Kinderköpfen- und mündern an, das mich zum Lachen bringt. Ich habe begonnen, mich hinzusetzen und diese Anekdoten aufzuschreiben – unter den kritischen Augen eines Mädchens. Immer, wenn ich mich mit Stift und Zettel bewaffne, steht M. nach max. 1 Minute neben mir: „Was schreibst du da auf?“, fragt sie neugierig, woraufhin ich antworte: „Die witzigen Dinge, die ihr so sagt, damit ich sie nicht vergesse.“ Natürlich vergesse ich trotzdem die Hälfte, also folgt hier eine Auswahl.

*

Situation 1:

entsetzte-schreiende-frau-34027891R. schaut mich an: „Mamaaa …“
Ich: „Ich bin doch nicht deine Mama!“
R.: „Ups …“
Ich: „Deine Mama hat die gleiche Haarfarbe wie du – welche Haarfarbe hast du?“
R.: „Braun!“
Ich: „Richtig, ihr habt beide braune Haare. Und ich, welche Haarfarbe habe ich?“
R.: „Grau!“

Autsch 😀 Aber sie hat sicher Recht, mir wachsen bestimmt schon irgendwo ein paar graue Haare, kein Wunder bei all den nervenaufreibenden Momenten täglich 😉

*

Situation 2:

C. kommt oft verkeidet oder geschminkt in die Kita und stellt sich auch selbst ihre Outfits zusammen, was ich persönlich total schön finde. Es sieht sehr abenteuerlich, bunt und zusammengewürfelt aus und es ist genau dadurch total erfrischend. Wir stehen neulich zusammen auf dem Flur.

8483333-cute-girl-cartoon-presentingC.: „Katharina, findest du mich hübsch?“
Ich: „Findest du dich denn hübsch?“
C.:“Mmh-mmh!“ (enthusiastisches Kopfnicken)
Ich: „Das ist das Wichtigste!“
C. „Und die anderen – sind die schön?“
Ich: „Findest du sie schön?“
C.: „Nö!“

*

Situation 3:

Ich sitze mit den Jungen am Frühstückstisch. Ein Junge bemerkt, dass ich vom gemeinsamen Obst nasche.

shy-smiley-face-clip-art-509742D.: „Du hast ja gar nichts zu essen mit !“
Ich: „Ja, heute ist ein verhexter Tag! Ich hatte keine Milch für’s Frühstück, die war nämlich schlecht und ich hatte vergessen, neue zu kaufen. Essen habe ich auch nicht mitgebracht, das habe ich auch vergessen – ein Glück, dass ich nicht auch vergessen habe, mir etwas anzuziehen. Dann wäre ich ja nackig gekommen und hätte wieder gehen müssen!“
D.: „Neeeein, du hättest ruhig bleiben können!“


Schade, dass ich nicht einfach mit einem Diktafon durch die Kita laufen und alles aufnehmen kann. Manchmal lockert so ein Witz eine angespannte Situation auf, sodass die Kids und ich zusammen lachen, anstatt uns böse anzustarren; manchmal ist er so clever, dass ich staune; manchmal kann ich in solchen Situationen auch wichtige Lerninhalte vermitteln, wie z.B. in der Situation mit C. Die Arbeit mit den Kids ist einfach herrlich – da sind die paar grauen Haare, die ich bestimmt schon habe, zu verschmerzen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s