Ein ziemlich schön gefülltes Leben

Hallo ihr Lieben,

es war ein bißchen länger ruhig hier – ich war irgendwie mitten im Leben und das war schön, darum hab ich weniger Zeit gehabt für’s Bloggen. Jetzt möchte ich euch aber berichten, was es Neues gibt.

Meine Wohnung ist endlich fix und fertig zwischenvermietet🙂 Das war ja meine allergröße Sorge, niemanden zu finden bzw. dass Yacoub nicht einziehen kann, weil das Jobcenter sich querstellt – das kommt im Paragraphendschungel Deutschland ja ab und an mal vor (hab ich so gehört …). Aber es hat tatsächlich alles geklappt und am 19.05. haben Yacoub und ich den Zwischenmietvertrag unterschrieben!🙂 Juchu! Jetzt muss ich bloß noch ein paar Listen machen für ihn und meine Wohnung ausräumen, wenn es dann soweit ist. Am 01.07. zieh ich aus und er ein.

Meine Versicherung ist auch endlich abgeschlossen, und sie ist gar nicht teuer. Ich kann allen TK-Mitgliedern, die ins Ausland reisen, die envivas wärmstens empfehlen. Die haben ein breites Angebot, das leicht verständlich ist und einen gut absichert. Außerdem ist der Kunderservice wirklich erste Sahne. Sollte ich tatsächlich länger als ein Jahr bleiben, habe ich die Bupa im Hinterkopf, denn die kann ich auch aus dem Ausland heraus abschließen – leider ist sie ziemlich teuer.

Einen Vertrag haben Renata und ich schon in Angriff genommen und wir sind fleißig dabei, die Vorlage an unsere Ideen anzupassen. Meine Impfungen habe ich auch fast erledigt, morgen ist der letzte Termin. Mein Fitness-Studio stellt sich wie erwartet quer, was die Kündigung angeht, aber zumindest kann ich pausieren, während ich weg bin. Immerhin etwas. Vollmachten habe ich auch schon ausgestellt und auf der Arbeit habe ich gestern Abend im Jugendteam bekannt gegeben, dass ich meine letzte Nacht im Juni haben werde.

Meine Teens haben es gemischt aufgenommen: sie wollten Details wissen, waren aufgeregt und haben gleich überlegt, was wir in der letzten Nacht zusammen machen: Party? Spieleabend? Filme? Grillen? Einige haben sich sofort Postkarten gewünscht und gefragt, ob ich denn kolumbianisch spreche … andere fanden die Neuigkeit nicht ganz so prickelnd und eins meiner Mädchen konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen. Das ging schon ans Herz, vor allem, weil ich das Mädchen gut verstehen kann – wir haben irgendwie eine besondere Verbindung. Ich habe mir viel Zeit genommen, mit ihr und denen, die Gesprächsbedarf hatten, Fragen zu klären, meine Motivation für die Reise zu erklären und  möglichst viele Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen. Wir haben ja noch ein paar Nächte zusammen, mal sehen, was sie noch alles klären möchten oder welche Probleme es gibt.

Ansonsten beginne ich langsam, über den Inhalt meines Rucksackes nachzudenken, über Gastgeschenke und dergleichen. Nur noch 1,5 Monate! Aufregend!

Jetzt Freitag bekommen wir unsere Noten verkündet und das wird mein allerletzter Schultag sein! Wie traurig. Ich habe in der Zeit nach der Kita gemerkt, wie sehr ich die Schule liebe. Damit meine ich nicht nur die Inhalte, die wir lernen, sondern auch die Unterstützung der Lehrer, generell die Schüler-Lehrer-Interaktion, die Atmophäre in der Schule – einfach alles! Ich will gar nicht weg.

Am 17. Juni werden dann die Zeugnisse verliehen und meine Freunde und ich werden uns am 18. nochmal zusammensetzen und meinen Abschied feiern – und ich glaube, dass ich mich recht glücklich schätzen kann, von so vielen lieben Menschen und liebgewonnenen Dingen und Orten Abschied nehmen zu können. Das bedeutet ja bloß, dass ich ein ziemlich schön gefülltes Leben habe …

… in das ich mich jetzt auch wieder voller Freude stürzen werde🙂 Bis zum nächsten Post🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s