Aventuras Nuevas – La Música Colombiana

Hallo liebe Lebensmaler,

mir geht es wieder gut. Nach meinem letzten Post waren einige von euch liebenswerten Lesern ziemlich besorgt. Ihr könnt euch wieder beruhigt zurücklehnen – mein Körper ist meinen Füßen gefolgt und zusammen sind wir besser im Leben hier angekommen. Und die graue Strickjacke brauche ich nur noch manchmal.

Es gibt so vieles, von dem ich euch berichten möchte, denn vieles hat sich verändert. Nachdem ich diesen Post bestimmt 4x angefangen und zur Hälfte geschrieben hatte, habe ich mich jetzt entschieden, mit der kolumbianischen Musik anzufangen.

Sobald ich meinen PC auf kolumbianische Zeit gestellt hatte, stellte sich auch bei youtube alles auf Kolumbien. Mir wurden verschiedene Lieder vorgeschlagen und ich habe auch schon „canciones“ und „cantantes“, die ich regelmäßig höre. Hier in Kolumbien wird viel und bevorzugt kolumbianische und spanischsprachige Musik gehört. Die Musikrichtungen unterscheiden sich wohl in den einzelnen Städten sehr, was die Prägung angeht, aber sehr populär sind auf jeden Fall der „Vallenato“ und „Reggaetón“.

origin_vallenato„Vallenato“ stammt ursprünglich aus der karibischen Region Kolumbiens, nämlich aus dem Tal zwischen der Sierra Nevada de Santa Marta und der Serranía de Perijá. Dort liegt eine Stadt namens Valledupar, aus der der Vallenato stammt. Wörtlich übersetzt bedeutet der Name dieser Musikrichtung daher so viel wie „im Tal geboren“. Ursprünglich wurde Vallenato mit einer bestimmten Flötenart, mit Guacharacas und mit Cajas (kleine Trommeln) gespielt, später wurde er bereichert um Klänge von Gitarre, Akkordeon und dem Klavier. Zunächst war es die Musik der unteren Klassen und der Farmer, die mit ihrem Vieh durch die Lande zogen, aber nach und nach setzte sich der Vallenato in allen Klassen durch. Wer die Instrumente sehen möchte, schaut hier vorbei.

Reggaetón stammt ursprünglich aus Puerto Rico, wo in den späten 90er Jahren Elemente aus  Reggae, Rap und der Hiphop verwendet wurden, um diese Musik „im Untergrund“ zu spielen. Nach und nach verschmolzen diese verschiedenen Stile zu dem, was heute als Reggaetón bekannt ist: jamaikanische Dancehall-Musik und Soca aus Trinidad machen zusammen mit Salsa, Bomba, lateinamerikanischem Hip Hop und elektronischer Musik aus Puerto Rico den heutigen Reggaetón aus. Der Gesang beinhaltet ebenfalls verschiedene Stile, z.B. wie rappen und singen.

So jetzt aber genug über das Hintergrundwissen, ich möchte euch Künstler und Lieder vorstellen, die ich gerne mag. Da haben wir zum Beispiel „La Bicicleta“ von Shakira und Carlos Vives. Gute-Laune-Vallenato. Dieses Lied weckt mich oft morgens, weil irgendjemand es in seinem Auto vollaufdreht und seine Runden um den Block zu drehen scheint. Ich mag es trotzdem sehr gerne.

Außerdem angefangen habe ich mit Piso21 und Mike Bahia. Ich finde das Lyric-Video zu „Me llamas“ so toll, denn ich konnte direkt mitlesen und mir so nach und nach zusammenreimen, worum es geht. Es gibt eine sehr schöne Accoustic-Version gesungen von Nicky Jam (begleitet von Piso21), den ich ebenfalls mag. Und „La Muñeca“ fand ich vom Rhythmus her einfach toll.

Dann gibt es da den wundervollen Sebastián Yatra. 2013 hatte er (mit 19 Jahren) seinen Durchbruch und gilt somit als Teenie Idol. Ich habe zu allererst sein neues Lied „Traicionera“ gehört und mochte es nicht mal besonders. Dann bin ich aber auch über vorherige Lieder gestolpert und war begeistert von der Bandbreite.🙂

Dann mag ich „Bajo el agua“ von Manuel Medrano sehr gerne, hauptsächlich wegen des Videos, und auch „El perdedor“ von Maluma gefällt mir gut, denn ich mag die Botschaft, die er rüberbringen möchte, besonders die paar Zeilen am Ende des Videos.


Es gibt noch viel mehr Lieder, die ich mag, und mir ist auch bewusst, dass nicht alle Lieder, die ich hier vorstelle, Vallenato oder Reggaeton sind. Dies sind aber die Lieder, die mir geholfen haben, mich hier ein bißchen besser einzuleben. Musik ist ein ganz wichtiger Bestandteil meines Lebens und dadurch, dass ich mir spanischsprachige Musik anhöre, fühlt sich mein Leben hier irgendwie normaler an,so als könnte ich besser hineinwachsen, wenn schon mal die Sprache der Musik stimmt🙂 Ich finde es auch total cool, dass hier der Markt nicht so voll ist mit amerikanischem Krams, sondern mit „landgemachter“ Musik. Genial🙂 Vielleicht gefallen euch ja auch einige davon? Lasst es mich wissen, ich bin gespannt!

Jetzt habe ich meine komplette Freizeit heute damit zugebracht, diesen Musikartikel zusammenzuschustern und mache mich mal besser wieder an die Arbeit! Ich freue mich, wenn ihr Fragen habt zu meinem Leben hier, das hilft mir sicher, Struktur in die Ideen in meinem Kopf zu bringen. Was interessiert euch, was wollt ihr wissen?

Un abrazo grande (eine große Umarmung)!

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s