Tag-Archiv | Basteln

DIY – Glücksbringer

Hallo liebe Lebensmaler,

bevor es weitergeht mit Tag 3 aus Bucaramanga, möchte ich euch erst noch zeigen, was ich Angel für seinen letzten Aufenthalt in Venezuela mitgegeben habe. Dieses Mal sollte er tatsäch nicht nur Papierkram erledigen oder Flüge simulieren, sondern endlich mal wieder selber im echten Cockpit sitzen und die Welt von über den Wolken betrachten. Ich war bis zum letzten Moment planlos, aber dann habe ich die Idee gehabt.

paperplane1a

Ihr braucht:                     | zwischen 3-10 Minuten

Papier (weiß oder farbig)
evtl. Schere zum Zurechtschneiden
versch. Stifte

Und so geht’s:

Ich habe bei google nach „Papierflieger falten“ gesucht und habe diese Website gewählt: besserbasteln.de. Dort habe ich mich für den „Mittelstreckenflieger -Düsenjet“ entschieden. Ich habe kein A4-Blatt genommen, sondern einfach mit einem Blatt, dessen Größe mir passend erschien, drauflosgefaltet (es war in etwa so groß wie ein Haftnotizzettel). Nach 2 Versuchen nur hatte ich meinen Düsenjet, den ich dann personalisiert habe.

Natürlich hat mein Pilotenfreund seine eigene Airline – „Angel Airline“ – dieser Schriftzug ziert eine der Tragflächen. Aus mehreren Gründen habe ich mich dafür entschieden, die andere Tragfläche mit 3 Sternen zu versehen: Angel hat sowohl die kolumbianische als auch die venezuelanische Staatsbürgerschaft, seine Ausbildung hat er dort drüben gemacht und auch jetzt hat er dort drüber zu tun- dieses Land ist genauso Teil von ihm wie Kolumbien. Auf der venezuelanischen Flagge sind Sterne zu sehen und außerdem ist er natürlich (m)ein „Star“, was das Fliegen angeht – gänzlich unvoreingenommen 😉 Blau habe ich gewählt, weil es seine Lieblingsfarbe ist und natürlich auch die des Himmels, durch den er mit seiner Angel Airline fliegt – ganz symbolträchtig also alles. 😉

In den „Innenraum“ des Flugzeuges kam dann meine persönliche Nachricht an ihn und fertig war mein diesmaliger Glücksbringer. Das ist so ein einfaches Geschenk, das ihr in wenigen Minuten gut nachbasteln und sehr, sehr persönlich gestalten könnt. Was meint ihr dazu? 🙂

Wie immer brauche ich noch mehr Tipps, weil er demnächst nochmal los muss … Ich bin wirklich uninspiriert momentan. Ich freue mich über eure Tipps, Anregungen und Meinungen!

paperplane4

DIY – Der eigene Ferrari

… und noch ein Kreativ-Post!

Wer träumt nicht vom eigenen Ferrari? Schnelles, schniekes Gefährt? Statussymbol und Luxuskarosse? Leider verfügt nicht jeder über die nötigen finanziellen Mittel, sich einen solchen fahrbaren Untersatz zu leisten … oder etwa doch? Ich zeige euch, wie ihr Ferrari-Träume wahrwerden lassen könnt! Ab in die Werkstatt mit uns!

ferrari1

Ihr braucht:                |  ca. 20 Minuten

Ferrero Rocher-Packung
dicke Pappe (grau), weißes Papier
Bleistift, Filzstift
Nagelschere, Tesafilm
3 Zahnstocher
einen Flaschendeckel

Und so geht’s:

Zuerst schnappt ihr euch die Pappe, den Flaschendeckel und euren Bleistift. Ihr umrandet den Deckel und stellt so die 4 Räder her, die wir brauchen. Nachdem ihr diese ausgeschnitten habt, könnt ihr euch ein Felgenmuster aussuchen (ich habe frei Schnauze gemalt, wer mag, kann ja auch googlen) und die Räder designen. Dann bohrt ihr in die Mitte der Räder ein Loch (mit der Schere) und steckt je 2 auf einen Zahnstocher, von denen ihr dann die spitzen Enden abschneidet. Ich habe noch zur Sicherheit Tesafilm auf die Außenseite geklebt, um die Reifen vom Abrutschen abzuhalten, aber wenn ihr die Zahnstocher nicht zu tief durchbohrt, dann „leiert“ das Loch auch nicht so aus und alles hält gut.

Jetzt befestigt ihr die Plastikenden der Ferrero-Packung am Boden der Packung mit viel (!) Tesafilm. Als nächstes schnappt ihr euch den Deckel – ich habe einen roten mit einem Pferde-Logo erwischt, das perfekt zum Ferarri-Design passt.  In den Deckel bohrt mit der Schere ein Loch und schiebt den dritten Zahnstocher hindurch; auch hier seid gewarnt vorm „Ausleiern“! Dann stecht ihr an einem Ende oben in die Plastikverpackung der Rochers mit der Schere ein Loch und schräg unten am Boden ein zweites – ihr schiebt den Zahnstocher mit dem „Lenkrad-Deckel“ hindurch, kürzt gegebenenfalls und befestigt das ganze (wer hätte das gedacht?) mit Tesafilm. Dann könnt ihr mit ebenfalls reichlich Tesafilm die Zahnstocher-Achsen montieren.

Fehlt nur noch die Marke! Ich habe sowohl den Ferrari-Schriftzug als auch den Rocher-Schriftzug gegoogelt, auf weißes Papier abgepaust und zusammengewürfelt ergab dies die neue Marke „Ferrari Rocher“! Ich habe es noch farblich passend desgined und mit Tesafilm-Loops auf die Oberseite der Luxuskarosse geklebt. Fertig ist der Ferrari!

Auf diese Idee bin ich gekommen, weil sich Angel aus besonderem Anlass etwas von mir wünschen durfte. Ich dachte mehr an etwas Essbares, er war jedoch bescheiden wie immer: „Just a Ferrari … but nothing else!“ Da er mit Sicherheit nicht damit rechnete, dass ich ihm diesen Wunsch erfüllen würde, war ich natürlich besonders erpicht darauf, genau dies zu tun. Zwar etwas anders, als er sich das gedacht hat, aber Ferrari ist ja schließlich Ferrari, oder?

Ich kann mir gut vorstellen, dieses Geschenk zu einem 18. Geburtstag zu verschenken, zur bestandenen Führerscheinprüfung oder zu einer Abschlussprüfung zum KfZ-Mechaniker oder für Autoliebhaber oder  oder oder … Wer noch eine finanzielle Wegzehrung dazustecken möchte, macht das am besten mit … Tesafilm! 😉

Was haltet ihr von der Idee? 🙂

DIY – Gepäck und Schutzengel

Bevor ich euch weiter von unseren Abenteuern in Bucaramanga berichte, möchte ich heute einen kleinen Kreativ-Post dazwischenschieben.

In letzter Zeit musste Angel oft nach Venezuela reisen, um dort verschiedene Angelegenheiten zu regeln, die mit seinem Beruf zusammenhängen. Mal war er nur kurz weg, mal länger. Jedes Mal habe ich ihm eine Kleinigkeit mitgegeben, damit er mich bei sich hat, wenn wir getrennt sind und um ihm Glück zu wünschen. Für seine erste Reise habe ich ihm schlicht eine „1 Cent“-Münze mitgegeben, da diese ja bei uns als Glücksbringer bekannt ist. Für seine zweite Reise habe ich ihm „Extragepäck“ geschenkt und für die dritte Reise habe ich ihm „Flügel verliehen“.

Ihr braucht:                   |   ca. 10 Minuten pro Geschenk

weißes Papier
Bleistift, Farbstifte
Schere, Tesafilm

ggf. PC/Handy zum Suchen nach Bildern zum Abpausen, wenn ihr (wie ich) nicht gut frei Hand zeichnen könnt

Und so geht’s:

Für den Koffer habe ich einfach bei google „Koffer Cartoon“ eingegeben, ein passendes Bild vom Bildschirm abgepaust (s.u.), ausgeschnitten und farblich gestaltet. Meine simplen Wünsche habe ich natürlich sicher im Koffer verstaut und letztendlich habe ich alles mit Tesafilm umklebt, damit der Koffer wasserfest ist („imprägniert“ sozusagen 😉 ) und nichts verwischt.

Für die Flügel habe ich bei google „Flügel basteln“ eingegeben, ein bißchen gescrollt und letztendlich genau das Gleiche gemacht: abgepaust (s.u.), ausgeschnitten, meine Wünsche verfasst und alles mit Tesafilm umwickelt. Über die Flügel hat Angel besonders gelächelt, weil sie nicht nur als Schutzengelflügel zu sehen sind, sondern auch zu seinem Namen passen, zu seinem Beruf (Pilot) und zu dem, was er in Venezuela erledigen musste.

 

Sowohl Gepäck als auch Flügel ließen sich schnell und unkompliziert herstellen, gerade auch, weil wenig Material benötigt wird, und die Größe kann passend zu den Wünschen, die ihr verfassen wollt, ausgewählt werden. Was haltet ihr von diesen Ideen?

UND ich brauche eure Hilfe: was fällt euch noch ein zum Thema Reisen / Schutzengel / Glück wünschen? Er muss noch mindestens 2x los und mir gehen die Ideen aus! Für Inspiration, Tipps und Tricks bin ich sehr dankbar! 🙂

Hochzeitsgeschenk

Hallo ihr Lieben,

(beginnender) Sommer ist ja oft die Zeit der Hochzeiten und somit der Geschenke – aber was kann man schenken? Ich habe sehr wenig Erfahrungen mit Hochzeiten. Der Beschenkte war kein enger Freund oder dergleichen und ich auch nicht zur Feier eingeladen, sodass ich nicht allzuviel Tiefe in dieses Geschenk stecken musste. Natürlich wollte ich trotzdem, dass es schön aussieht und gleichzeitig nützlich ist, denn ich denke, ihr werdet mir zustimmen: man hat gar nicht genug Ecken, in denen man nutzlose und kitschige Geschenke lagern kann.

geschenk1

Ich habe mich entschieden, Geld zu schenken und dies schön zurechtgemacht in einem Bilderrahmen zu präsentieren, denn in diesen kann später immer noch ein Hochzeitsfoto o.ä. gesteckt werden.

Ihr braucht:

1 Bilderrahmen (Größe eurer Wahl)
1 Geldschein (Betrag eurer Wahl)
Stifte, Pappe, Schere, Kleber, Tesafilm

Geschenkpapier, Geschenkband

So wird’s gemacht:

Den Geldschein könnt ihr zu einer Form eurer Wahl falten, ich habe mich für ein Herz entschieden, da ich das zur Hochzeit passend und für meine Fingerfertigkeiten einfach genug fand 🙂 Die Anleitung findet ihr hier. Nachdem ich es fertig gefaltet hatte, habe ich es mit Tesafilm fixiert und auf ein weißes Blatt geklebt. Das kam dann in den Rahmen.

Dann habe ich nach Bildern von heiratenden Vögeln gesucht (in die Suchmaschine eingeben: „birds marriage“ , „Vogelhochzeit“ oder dergleichen) und das Bild, das mir am meisten gefallen hat, abgepaust (ihr könnt es natürlich auch ausdrucken), angemalt und auf Pappe geklebt. Die Pappe habe ich dann auf dem Bilderrahmen festgeklebt und den Bilderrahmen mit einem Geschenkband umwickelt, weil er so leer aussah.

Und damit ist das Geschenk auch prinzipiell fertig. Ich habe mich für eine schlichte Verpackung entschieden und eine Karte selbstgebastelt mit dem Spruch: „Die Ehe ist ein Brücke, die jeden Tag neu gebaut werden muss, am besten von beiden Seiten.“

geschenk3

Und fertig sind wir! Dieses Geschenk ist wundervoll zu variieren, indem ihr z.B. eine dieser Rahmen-Kombinationen nehmt und die einzelnen Rahmen mit Fotos, Andenken, Sprüchen, Aufgaben und eben auch verschiedenen Geldscheinen füllt – je nachdem, wie nahe ihr dem Brautpaar steht. Außerdem könnt ihr diese Idee auch für andere Anlässe umsetzen: Geburtstage, Jubiläen, Abschiede, … was eben gerade ansteht. Der Arbeitsumfang hängt natürlich davon ab, wie groß der ausgewählte Rahmen ist und wie detailreich ihr ihn gestalten wollt, aber grundlegend ist das eine fixe Sache!

Was haltet ihr davon?

geschenk2

Du bist einzigartig und wertvoll! – DIY Visitenkarten

Im letzten Post habe ich vom Seelestreichelnlassen gesprochen – das tut jedem gut, zu jedem Zeitpunkt, und es kann nicht oft genug geschehen.

Im Rahmen der letzten Einheit meines Mobbingprojektes möchte ich den Jugendlichen vermitteln, dass Mobbing nichts an dem Wert eines Menschen ändert, sondern eher etwas über den Täter und die Mitläufer aussagt. Da ich bekanntermaßen ein Fan von Experimenten und Songtexten bin, habe ich mir den Songtext „Kaputt“ von „Wir sind Helden“ ausgesucht, um mit den Jugendlichen das Video zu schauen. Am Ende der Einheit bekommen sie dann eine Visitenkarte, die den Songtext aufgreift und ihnen vor Augen führt, dass sie wertvoll sind, egal, welche äußeren Einflüssen auf sie einwirken und ihnen das Gegenteil vermitteln wollen. Wie ihr diese Visitenkarte nachbasteln könnt, möchte ich euch jetzt zeigen!

SDC10051

Ihr braucht:                         |  Zeit variiert wegen Bilder-und Textsuche  |

Ausschnitte aus einem Songtext/Gedicht/…
aussagekräftige Bilder
PC, Drucker
Schere, Kleber
Pappe
Spiegelfolie
Lineal/Geodreieck, Bleistift
Laminiergerät, -folien

Und so geht’s:

Zuerst entscheidet ihr euch für einen Ausschnitt aus einem Songext, Gedicht oder was auch immer, der aussagt, was ihr vermitteln möchtet. Dann sucht ihr euch Bilder, die diese Aussage unterstützen, illustrieren, … ich habe bei weheartit nach Bildern gesucht, dort müsst ihr euch allerdings anmelden.

Unten seht ihr die Bilder, für die ich mich entschieden habe. Der Songtextauschnitt lautet:

So viel kaputt, aber so vieles nicht.
Jede der Scherben spiegelt das Licht.
So viel kaputt, aber zwischen der Glut,
zwischen Asche und Trümmern
war irgendwas gut.
Du hast es gefunden und du musst es tragen,
für dich und für alle, die dich danach fragen.

Alles habe ich in Word eingefügt, bearbeitet und dann zusammengefügt. Die Maße für die Bilder lauten 5,61cm x 8,65cm. Dann habe ich die Bilder ausgedruckt, ausgeschnitten, auf etwas dickere, stabile Pappe geklebt und wiederum ausgeschnitten.

1

Dann werden aus der Spiegelfolie Kästchen ausgeschnitten (meine Maße 3,5cm x 3,5cm) und in die Mitte der Visitenkarte geklebt. Ich habe mit Papier probegeschnitten und -gelegt, damit ich nachher keine bösen Überraschungen erlebe. Zu guter letzt könnt ihr die Visitenkarten noch einlaminieren, damit sie länger halten. Ich muss das erst noch erledigen, aber das Ergebnis wird dadurch nicht großartig anders aussehen. Diese Visitenkarten können im Portemonnaie mitgetragen werden, an die Pinnwand geheftet oder im Schuletui als Glücksbringer aufbewahrt werden. Ich finde sie toll – und ihr?

2 (2)

SDC10051

DIY – Komplimente

Eine meiner besten Freundinnen hatte neulich Geburtstag und da ich ja bekanntlich ein Fan der persönlichen Note bin, habe ich mir den Kopf zerbrochen, was ich ihr schenken könnte. Wir haben schon so einiges zusammen er- und vor allem überlebt und uns in letzter Zeit öfter sehen können, da wir wieder in der Nähe von einander leben. Vor allem gebruncht und gefilmnachtet haben wir und dabei viel Spaß gehabt. Ich wollte ihr zu ihrem Geburtstag nochmal danken, dass sie eine so wundervolle Konstante in meinem Leben ist und habe mir darum überlegt, anlehnend an die Filmnächte einen kleinen „Film“ zu drehen.

SDC10003

Ihr braucht:

starke Pappe (schwarz oder hell), weißes Papier
Bleistift, Buntstifte, Fineliner / Kulis …
Lineal, Radiergummi, (Nagel-)Schere , Zirkel
leere Kaugummidose, ein ganz bißchen Pattafix

Tesafilm und Paketband
doppelseitiges Klebeband ODER Heißklebepistole

Und so geht’s:

Auf die dicke Pappe malt ihr mithilfe des Zirkels 2 große Kreise und ein kleines „Fensterchen“ und schneidet alles aus. Die Kreise könnt ihr erstmal beiseite legen. Ihr schneidet das weiße Papier in ca. 6cm breite Streifen und klebt sie mit Tesafilm aneinander zu einem ganz langen Filmstreifen (Achtung, auf der Seite kleben, auf der ihr nicht malen wollt!). Dann malt ihr mithilfe des Bleistifts die Umrisse des Pappfensterchens auf den Filmstreifen. Die Fenster füllt ihr dann mit Komplimenten, Erinnerungen, witzigen Sprüchen und evtl. kleinen Bildern. Wie ihr in den Film startet (mit einer kleinen Einleitung oder sonstigen Einführungen), bleibt euch überlassen. Wenn ihr mit allem fertig seid, malt ihr die Umrandungen mit schwarzem Stift aus. Macht dies wirklich erst am Ende, da ihr sonst nachher Abdrücke auf der Haut habt und evtl. Farbe in die Fensterchen wischt – ärgerlich! Das Ende eures Filmchens befestigt ihr mit Tesafilm in der Mitte der leeren Kaugummidose (Pfeil). Ich habe noch einen Abspann mit „Credits go to …“ und einer weiteren persönlichen Nachricht angefügt. Dann rollt ihr den Film auf und befestigt ihn mit Pattafix, sodass er sich nicht von alleine „abspielt“.

12

Jetzt malt ihr die Kreise mit schwarzem Stift an (wenn ihr schwarze, stabile Pappe hattet, habt ihr Glück! 🙂 ). Ich habe noch je einen Kreis aus weißem Papier aufgeklebt und mit Namen des Films („International Bestseller 2015 – All about Elo“) versehen. Dann habe ich sie mit Paketband umklebt, sodass es keine rußigen Finger gibt, beim Anfassen und sie im allgemeinen nicht so schnell auslabbern. Ich hatte kein doppelseitiges Klebeband, sodass ich die beiden Kreise mit Heißkleber an Deckel und Boden angebracht habe. Letztendlich habe ich die Kaugummidose noch mit Popcorn-Mais befüllt, da wir an unseren Filmabenden immer selbst Popcorn gemacht haben. Ihr könnt natürlich Süßigkeiten oder etwas ganz anderes hineinfüllen, wie ihr mögt. Den Popcorn-Mais gibt’s bei Edeka, nur als Tipp – super für Filmabende daheim, kinderleicht und 100x günstiger.

3

Diese Idee eignet sich für ganz viele Gelegenheiten und ihr könnt die Größe und den „Filminhalt“ natürlich variieren. Ihr könnt Klopapierrollen, Küchenrollenrollen, Paketbandrollen verwenden … was immer euch in die Hände fällt. Ihr könnt mit 10×15-Fotos arbeiten oder kleinen Automatenfotos, Stickern, Emoticons … Vielleicht kann man ja sogar für prüfungsgeplagte Freunde ein kleines „Lernfilmchen“ drehen mit allen wichtigen Formeln oder Merksätzen, und die Dose mit Studentenfutter füllen? Ich kann mir zum Beispiel auch gut vorstellen, so eine Filmrolle zum 18. Geburtstag zu verschenken mit einem finanziellen Beitrag in der Dose, oder zum Hochzeitstag, vielleicht auch zum Mutter- oder Vatertag mit „Gutschein“-Filmchen und Süßigkeiten gefüllt. Wer computertechnisch fit ist, kann auch digital alles aufschreiben und ausdrucken. Die Möglichkeiten sind endlos. Was haltet ihr davon?

Viel Spaß beim Nachbasteln! 🙂

SDC10001

DIY – Last Minute Osternest

Diese Feiertage kommen aber auch immer so überraschend …

Wenn euch das ganz genauso geht und ihr für kleine Ostergeschenke noch absolut planlos durch den Supermarkt lauft und euch weigert, 2€ für blöde, winzige Lindt-Hühnchen auszugeben, habe ich die Lösung für euch: Ein kleines Osternest mit Bonbons und einer Henne. Die Herstellung ist kinderleicht und schnell erledigt und die Größe eures Nestes könnt ihr selbst bestimmen, ebenso wie den Inhalt 🙂

????????????????????????

 

Ihr braucht:                  |   maximal 10 Minuten   |

Geschenkpapier
Pappe
Stift, Nagelschere, Kleber
Transparentfolie
Osternestwolle (oder einfach Sägespäne)
Bonbons
Geschenkband

 

Und so geht’s:

Auf das Geschenkpapier malt ihr eine Henne frei Hand oder paust sie irgendwo ab (ich hab einfach gegoogelt und dann vom Bildschirm abgepaust), dann werden die Hühner ausgeschnitten und auf die Pappe geklebt. Ich hab sie noch mit durchsichtigem Paketband überklebt, damit sie besser halten.

Dann werden die Hennen nochmals ausgeschnitten. Auf die Rückseite könnt ihr noch kurze Ostergrüße schreiben, wenn ihr wollt. Dann schneidet ihr ein Stück der Transparentfolie ab, das alles fasst, was ihr hineinfüllen wollt. In der Mitte arrangiert ihr die Osternestwolle zu einem Nest, platziert die Henne und ihre „Eier“-Bonbons darauf und verschließt das Ganze mit einem schönen Geschenkband. Fertig!

Ich wünsche euch frohe Feiertage und viel Erfolg beim Verstecken und Suchen!

????????????????????????